Olders
Olders                                                                 

                       01. Juni 2017 bis 30. Juni 2017
                 "World Wide Art Show New York 2017"

 

                         06. Mai - 03. Juni 2017 

 

                       "Die Sprache der Kunst"

             Eröffnung 16 Uhr  - Vernissage 18 - 21 Uhr
                Emmericher Straße 4 - 46459 Rees

http://koelner-liste.org/de/

  XPOST KÖLN
Gladbacher Wall 5
50670 Köln

 

Öffentlicher Nahverkehr

Die Linien S6, S11, S12, S13, S19, RB25, Stadtbahn 12 & 15 halten an der Haltestelle Hansaring in ca. 800m Entfernung von der XPOST.
Die Buslinie 127 hält an der Haltestelle Krefelder Wall in ca. 250m Entfernung von der XPOST.

 

Bahn

Vom Kölner Hauptbahnhof (in nur 2 Minuten) mit den Straßenbahnlinien S6, S11 und S13 bis zur Haltestelle Hansaring in ca. 800m Entfernung von der XPOST.

                               04.02.2017 - 01.04.2017

                 Vernissage am 04.02.17 von 15 - 18 Uhr

                                   Von-Steinen-Str. 1

                           58730 Fröndenberg-Frömern

                                      www.artisani.de

                                                                                                        

                     Stadtbücherei Schwerte, Kreis Unna

 

                                   09.01.2017 - 19.02.2017

Art Miami

Stay: Artbox

Vernissage 29.11.2016

End: 04.12.2016

_________________________________________________________________

Fotostrecke Aus für Künstlerhaus Hörde

25.09.2014, DORTMUND Es war ein Traum, der jetzt zerplatzt ist wie die sprichwörtliche Seifenblase: Ein Künstlerhaus in Hörde am Neumarkt. 2013 hatten einige Künstler das ehemalige Möbelhaus Waldburg zur Ateliergemeinschaft erklärt. Inzwischen aber hat der Eigentümer andere Pläne, die Künstler müssen ausziehen.

8/11
Pascal Olders hat schon neue Räume in Hinterhof einer Musikschule an der Schildstraße. (Foto: Kortmann)

__________________________________________________________________
25. & 26. Oktober 2014 - Barmen

Malerei

Schützenstr. 19 a

Das was ich kaum in Worte fassen kann ist das, was ich durch Farben und Formen kommuniziere. Die Welt besteht nun mal aus viel mehr Schichten als ich Worte für Ihre einzelnen unterschiedlichen Erscheinungen haben. Dazu kommen die ganzen Sozialen- und Emotionalenbilder in denen ich in irgendeiner art und weise verhaftet und verstrickt bin. Wie soll ich also, wenn ich mich als Maler sehe, eine Welt, die mit Farben und Formen begreifbar und erklärbarer wird nun mit Worten beschreiben was eben genau das ist was ich zeige. Wäre dies dann nicht wie wenn ein Schriftsteller auf einmal aufhört mit Worten zu malen? Oder ein Musiker auf einmal kein Instrument mehr benutzt? __________________________________________________________________
Galerie im EAW

Drei Kunststudierende gehen exquisite Wege

27.09.2012 | 17:57 Uhr

Bereiten die Ausstellung vor: (v.l.) Dieter W. Meding, Pascal Olders, Max Gehlofen und Jenny BreitkreuzFoto: Amke Kramer

Schwerte. Dies ist keine Ausstellung, es ist eine Expedition. Die Kunstschiene im ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerk in Schwerte-Ost hat drei Studierende an der Schwerter Ruhrakademie und ihren Dozenten eingeladen, ohne zu wissen, was diese am Ende aufbieten werden.

„Weg exquisit“ nennt sich die Gruppe fortan, die mit der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 4. Oktober, in der Galerie an der Ernst-Gremler-Straße 17 in dieser Form erstmals an die Öffentlichkeit tritt. Eigentlich arbeiten Jennifer Breitkreuz, Max Gehlofen und Pascal Olders schon länger zusammen mit ihrem Lehrer, dem Bildhauer und Maler Dieter W. Meding.

Gemeinsame Zukunft

Beim jüngsten Tag der offenen Tür in der Ruhrakademie am 1. Juli haben die drei Kunststudenten bereits einige ihrer beeindruckenden Arbeiten gezeigt. Doch diesmal wird ein neuer Weg in Richtung gemeinsame Zukunft eingeschlagen. Von der Auswahl der zu zeigenden Exponate über die Gestaltung der Einladungskarte und Flyer bis hin zur Einführung in die Arbeiten, alles liegt in ihrer Hand. „Weg exquisit“ stellt sich vor, heißt es in der Einladung und man darf gespannt sein, mit welchen Bildern und Objekten die jungen Künstler, die in diesem Fall zugleich auch Kuratoren sind, gemeinsam mit ihrem Dozenten an die Öffentlichkeit gehen.

Jenny Breitkreuz, 1988 in Herne geboren, absolviert ihr Studium in den Fachbereichen Illustration und Kunst. Im Oktober will sie ihr Diplom an der Ruhrakademie ablegen, danach als Künstlerin an ihren bildhauerischen Werken weiter arbeiten und eine freiberufliche Karriere als Illustratorin verfolgen. Sie hat bereits an Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen und wurde zweimal zur Sonderpreisträgerin ernannt.

Max Gehlofen, 1989 in Würzburg geboren, nahm 2010 sein Studium der Malerei und Bildhauerei an der Ruhrakademie auf. Auch er kann auf diverse Ausstellungen, so in Schwertes Partnerstadt Cava dei Tirreni und auf seinen Austausch mit der Accademia di Belle Arti Napoli verweisen. In zwei Jahren will er sein Studium abschließen.

Studium nach der Malerlehre

Pascal Olders wurde 1981 in St. Tönis geboren. Erste Bilder entstehen mit Beginn der Maler- und Lackierer-Ausbildung, die er 2004 mit dem Gesellenbrief abschließt. Anschließend holt er das Fachabitur an der Abendschule nach. Noch bevor er sein Studium an der Ruhrakademie aufnimmt, beteiligt er sich an einer Ausstellung im Canthe-Kunstverein im Kreis Heinsberg, eine erste Einzelausstellung folgt. Auch ihn führte ein Austausch nach Cava dei Tirreni. Nächstes Jahr will er sein Examen ablegen.

Mit welchem Erfolg die drei an der Ruhrakademie studiert haben, das ist am 4. Oktober um 18 Uhr zur Ausstellungseröffnung zu sehen.

_________________________________________________________________

Druckversion Druckversion | Sitemap
Internet-Präsenz